Nachruf für Eugen Waldvogel ( 1956 – 2014 )


Der Schwarzwald war Eugen Waldvogels Heimat.

Als er mit seiner Familie 1994 unserem Verein beitrat, war es für ihn selbstverständlich, sich tatkräftig einzubringen.

Als Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Lenzkirch möchte ich einen kurzen Abriss seines verdienstvollen Wirkens geben.

Gemeinsame Wanderungen, sonntags im Verein oder auch mehrtägige Touren mit der Familie waren für ihn ein willkommener Ausgleich zum seinem Beruf als Polizist.

Schon bald, 1996, absolvierte er mit seiner Frau Susanne die Ausbildung zum Wanderführer.

Seine erste Tour, am 7. Juli 1996, begann an der Kappel – Gutachbrücke, ging zur Rötenbachmündung und weiter über Stallegg nach Holzschlag. Dort wurde eingekehrt und über Löffelschmiede, Ruhbühl ging es nach Lenzkirch zurück. 20 km lang war die Wanderung.

Leider musste Eugen nach wenigen Jahren das Wandern aus gesundheitlichen Gründen stark einschränken.

Aber er fand bald eine neue Aufgabe, er wurde 2000 zum Naturschutzwart gewählt, ein Amt, das er mit großem Engagement und Sachwissen ausübte. Dabei kam ihm sicher seine große Leidenschaft, das Angeln, zugute.

Nicht nur die Betreuung des Urseegebietes, sondern auch die Einteilung der Naturschutzstreifengänger am Feldberg und in der Wutachschlucht gehörte zu seinem Aufgabengebiet.

Im Jahr 2006 wurde er vom damaligen Vorsitzenden Harald Fritsche mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.

2007 übernahm Eugen Waldvogel den vakanten Posten des Wegewartes. Sofort ging es in die Vollen, galt es doch die Lenzkircher Etappe des Schluchtensteigs auszuschildern.

Es ist mit sein Verdienst, dass der Schluchtensteig heute einer der beliebtesten Wanderwege Deutschland ist.

2012 erhielt er für herausragende Leistung im Ehrenamt die silberne Ehrennadel des Hauptvereins.

2013, im Frühjahr, trat dann der Hauptverein an Eugen Waldvogel heran, ob er sich vorstellen könne als Sympathieträger für das 150-jährige Jubiläum des Schwarzwaldvereins zu fungieren.

Nach anfänglicher Skepsis sagte er „Ja“, konnte er doch so für seinen geliebten Schwarzwald und sein Ehrenamt als Wegewart werben.

Die Werbekampagne „Die Raute am rechten Fleck“ erfüllte ihn mit großer Freude und Stolz.

Am Freitag, 23.Mai 2014, auf diesen Termin hatte er sich besonders gefreut, war er mit einem Team des SWR-Fernsehens zu Dreharbeiten in der Gutach- und Haslachschlucht unterwegs.

Den darauf folgenden Tag durfte er nicht mehr erleben.

Der Schwarzwaldverein Lenzkirch verliert mit Eugen Waldvogel ein Mitglied, dessen außergewöhnliches Engagement eine große Lücke hinterlässt.

Wir werden Eugen Waldvogel noch lange in guter Erinnerung behalten, er hatte nicht nur die Raute, sondern auch das Herz am rechten Fleck…

Möge er in Frieden ruhen

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Lenzkirch, 27.Mai 2014

Mitglied


wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Lenzkirch www.wetter.de


Hauptverband